Mord und Totschlag bei den achten Ostfriesischen Krimitagen

Ostfriesenkrimis erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Zu hundertausenden gehen beispielsweise die Werke von Klaus-Peter Wolf über die Ladentheken der Buchhandlungen. Ihn und weitere Stars der nationalen und regionalen Autorenszene kann man ab dem kommenden Wochenende bei den Ostfriesischen Krimitagen erleben. Schwerpunkt des diesjährigen Programms ist der kulinarische Krimi.Am 1. November 2013 fällt der Startschuss für die inzwischen achte Ausgabe des Literaturfestivals. Erwartet werden dazu die  Macher und Hauptdarsteller der ZDF-Serie „Wilsberg“. Sie kommen  zu einer Krimishow mit Lesung, Spielen und Musik nach Leer. Anschließend finden bis zum 17. November insgesamt 34 Krimi-Veranstaltungen zwischen Ems und Jade statt. Auf der Agenda stehen dabei unter anderem Lesungen im Schwurgerichtssaal des Amtsgerichtes in Aurich, eine „Krimi-Express -Tour“ mit der Museumseisenbahn Ostfriesland ab Norden sowie „kriminelle“ Bustouren, Weinproben und Konzertlesungen. „Kriminell“ ist auch der Internetauftritt der Krimitage. Der geht schon beim ersten Hinsehen ins Auge. Immerhin sind das  Programm sowie die „Tatorte“ online  verfügbar.

Der Leeraner Autor Peter Gerdes organisiert die Ostfriesischen Krimitage seit 1999. Sie finden seither alle zwei Jahre im Winter statt. Die vergangene Ausgabe endete 2009 mit einem Besucherrekord: Von 30 öffentlichen Veranstaltungen waren damals 13 ausverkauft. Insgesamt kamen 2500 Besucher zu dem zweiwöchigen Literaturfestival kamen insgesamt rund. das waren im Schnitt mehr als 60 pro Veranstaltung. Und auch 2013 sehen die Vorzeichen ganz gut aus. Noch vor dem Start des Festivals sind die

  • Die Eröffnungsveranstaltung am 1. November (Das Phänomen Wilsberg)
  • Die Lesung mit Klaus Peter Wolf am 2. November
  • Die Kriminelle Weinprobe am 7. November bei Multi  in Emden mit Peter Gerdes und Peter Godazgar
  • Die Kriminelle Weinprobe am 15. November im Fehntjer Forum mit Peter Gerdes
  • Die Lesung im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Aurich am 8. November mit Anette Hinrichs und Ursula Poznanski

bereits ausverkauft. Weitere Informationen sind im Internet unter www.krimitage.de erhältlich.

Matthias Süßen Verfasst von:

Matthias Süßen arbeitet als freier Journalist, Blogger und Trainer. Er berät Medienunternehmen und wissenschaftliche Institutionen im Bereich Social Media, Mobile Reporting, Online- und Videojournalismus. Hier bloggt er zu seinen persönlichen Interessengebieten Fotografie, Reisen, Wissenschaft und Technik, Online-Journalismus sowie zu Themen der Lokalgeschichte Ostfrieslands.

Ein Kommentar

  1. Christian
    28. Oktober 2016
    Antworten

    Hi Matthias,
    interessante Seite :-). Wie geht es Dir? Wie kommt ihr voran mit der Mystery-Serie?
    Ich drücke Euch die Daumen!!!

    Viele liebe Grüße
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.