Geschrieben am

360-Grad-Fotos und -Videos mit WordPress veröffentlichen

Es gibt immer mehr Angebote für 360-Grad-Inhalte. Und das ist auch gut so. Für Besucher einer Seite ist der Zugewinn enorm. War es ihnen bis dato nur möglich, sich ein flaches, zweidimensionales Bild anzuschauen, werden sie mit den Rundumaufnahmen in das Zentrum der Aufnahme gesetzt. Sie können sich frei herumdrehen, den Kopf heben oder senken und bestimmen so selbst, was sie sich wann anschauen. Erfreulich, dass die Technik zum Erzeugen solcher Panoramabilder immer günstiger wird. Einfache Kameras sind bereits für etwa 100 Euro zu haben. Die so erzeugten Aufnhamen zu veröffentlichen, war bisher unnötig kompliziert, wenn man nicht auf Dienste wie Youtube oder Facebook zurückggreifen wollte. Inzwischen gibt es jedoch einige Plugins für WordPress, die auch die direkte Veröffentlichung im eigenen Blog ermöglichen. In diesem Beitrag zeige ich die Installation von WP-VR-view – Add Photo Sphere, 360 video to WordPress von Tumanov Alexander. Es verspricht, auch mit Cardboards und VR-Brillen kompatibel zu sein.

Screenshot wp-vr-view-auf-wordpress-installierenWP-VR-view ist ein Plugin. Um es zu installieren gehe wie folgt vor:

  1. Öffne im Dashboard den Menüpunkt Plugins und anschließend links oben auf Installieren.
  2. Gib in das Suchfeld wp-vr ein
  3. In der Ergebnisliste wähle WP-VR-view – Add Photo Sphere, 360 video to WordPress aus und klicke jetzt installieren
  4. Wähle anschließend Aktivieren

In der Menüleiste des WordPress-Editors findest du anschließend zwei neue Buttons zum Einfügen von VR-Bildern und VR-Videos aus deiner Mediathek. Um diese einbinden zu können, musst Du sie also zuallererst dort hochladen. Ist das geschehen, kopiere dir den Pfad auf das Bild aus der Dateibeschreibungsseite. Öffne anschließend den Beitrag, in den Du das Bild einfügen möchtest und klicke dorthin, wo du das Panorama platzieren möchtest. Es öffnet sich ein Formular, das du von oben nach unten abarbeiten kannst. In das oberste Feld (PhotoSphere image URL) fügst du den Link zu deinem Bild ein und klickst danach auf Insert. Mehr musst Du zu Anfang gar nicht machen. Speichere anschließend den Beitrag. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Wie Du siehst, können Besucher schon jetzt dein Panoramabild mit der Maus steuern und es in alle Richtungen bewegen. Das Plugin bietet jedoch noch einige zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten. In das Feld Preview-Image lässt sich der Link zu einem Vorschaubild einfügen, das angezeigt wird, bis Dein Panorama geladen ist. Über die Auswahl Stereo yes/no legst Du fest, ob der Besucher das Panorama für VR-Brillen als Split-Screen angezeigt bekommt oder ob er es als flaches Bild sieht, dass er per Maus steuert. Künftige Versionen des Plugins überlassen diese Wahl hoffentlich dem Besucher deiner Seite. Per Width und Height kanst Du schließlich Breite und Höhe Deines Panoramas festlegen.

Fazit: WP-VR-view – Add Photo Sphere ist ein einfach zu bedienendes Plugin, das ich nur weiterempfehlen kann. Die Installation geht leicht von der Hand und der Einbau von Panoramen in WordPress-Beiträge und Seiten ist selbsterklärend. Schön wäre es, wenn Besucher deiner Seite in künftigen Versionen noch selbst entscheiden könnten, welche Panoramaansicht sie präsentiert bekommen.

3 Gedanken zu „360-Grad-Fotos und -Videos mit WordPress veröffentlichen

  1. Hallo, ist es richtig dass die Voraussetzung ein Business upgrade notwendig ist?
    Gruss

    1. Falls dein Blog auf wordpress.com läuft, lautet die Antwort ja. Auf einem selbstgehosteten WordPress kannst Du Plugins frei installieren. Herunterladen kannst es hier: https://de.wordpress.org/

      Gruß Matthias

  2. Hallo Matthias, weisst Du ob man bei der Nutzung des Plug ins noch über das 360 Grad bild eine Overlay mit Clickbaren Flächen legen kann. wir möchten soetwa für unsere neue WordPress website bfn.one verwenden.
    LG
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.