Geschrieben am

360 Grad Apps – die wichtigsten Tools zum Bearbeiten von VR-Inhalten

360-Grad-Aufnahme der Spielhalle auf der Color Magic.

In diesem Beitrag erkläre ich, wie ihr VR-Bilder und -Videos mit eurem Smartphone aufnehmen und schneiden könnt. Ganz gleich, ob es sich dabei um ein iPhone oder ein Gerät mit einem Android-Betriebssystem handelt. 360 Grad Apps – die wichtigsten Tools zum Bearbeiten von VR-Inhalten weiterlesen

Geschrieben am

Die besten WordPress-Plugins 2017

Florian Huber, from The Noun Project, Plug-in Noun project 4032, CC BY 3.0

Durch Plugins lässt sich der Funktionsumfang von WordPress beliebig erweitern. Das Content-Management-System (kurz CMS, deutsch Inhaltsverwaltungssystem) ganz auf die individuellen Bedürfnisse zuschneiden und (mit Augenmaß) erweitern. Kein Wunder also, dass die Frage nach den besten Plugins für WordPress zu den am häufigsten gestellten in meinen Seminaren und Workshops gehört. Ich antworte daruf gerne mit „je weniger, desto besser“ und „es kommt ganz auf den Verwendungszweck an“. Aber natürlich lassen sich einige Plugins empfehlen, die wohl für jeden WordPress-Nutzer praktisch sind. Wer speziellere Anwendungen sucht, wird auf der wordpress.org-Seite fündig. Dort sind derzeit um die 50.000 Plugins zu finden. Hier stelle ich jetzt die nützlichsten (kostenlosen) WordPress-Erweiterungen vor.

Titelbild: Florian Huber, from The Noun Project, Plug-in Noun project 4032, CC BY 3.0

Die besten WordPress-Plugins 2017 weiterlesen

Geschrieben am

Android-Bildschirme an den Computer übertragen

Die Übertragung funktioniert auch mit günstigen Android-Telefonen.

Vor geraumer Zeit habe ich mal einen Blogpost verfasst, in dem es um die Anzeige von Smartphone-Bildschirmen auf einem Computermonitor ging. Das ist ungemein praktisch, wenn man wie ich immer wieder Workshops zum Thema Mobile Journalism gibt, in deren Zentrum das Smartphone steht. Schließe ich meinen Computer an einen Beamer an, können die Teilnehmer das Geschehen auf meinem Mobiltelefon auf einem großen Bildschirm verfolgen. Was mit einem iPhone und der Software Reflector 2 problemlos klappt, bereitet auf einem Android-Telefon einige Mühe. Das Problem ist auch hier die Fragmentierung der Android-Welt. Schon 2015 gab es 1300 Hersteller, die zusammen etwa 24.000 unterschiedliche Modelle auf den Markt gebracht haben. Mit unterschiedlichen Funktionen. Deshalb beschreibe ich in diesem Artikel auch zwei verschiedene Wege, um den Bildschirm von Android-Telefonen zu streamen.

Android-Bildschirme an den Computer übertragen weiterlesen

Geschrieben am

360-Grad-Fotos und -Videos mit WordPress veröffentlichen

Es gibt immer mehr Angebote für 360-Grad-Inhalte. Und das ist auch gut so. Für Besucher einer Seite ist der Zugewinn enorm. War es ihnen bis dato nur möglich, sich ein flaches, zweidimensionales Bild anzuschauen, werden sie mit den Rundumaufnahmen in das Zentrum der Aufnahme gesetzt. Sie können sich frei herumdrehen, den Kopf heben oder senken und bestimmen so selbst, was sie sich wann anschauen. Erfreulich, dass die Technik zum Erzeugen solcher Panoramabilder immer günstiger wird. Einfache Kameras sind bereits für etwa 100 Euro zu haben. Die so erzeugten Aufnhamen zu veröffentlichen, war bisher unnötig kompliziert, wenn man nicht auf Dienste wie Youtube oder Facebook zurückggreifen wollte. Inzwischen gibt es jedoch einige Plugins für WordPress, die auch die direkte Veröffentlichung im eigenen Blog ermöglichen. In diesem Beitrag zeige ich die Installation von WP-VR-view – Add Photo Sphere, 360 video to WordPress von Tumanov Alexander. Es verspricht, auch mit Cardboards und VR-Brillen kompatibel zu sein.
360-Grad-Fotos und -Videos mit WordPress veröffentlichen weiterlesen

Geschrieben am

Further reading

In this list I selected a couple of texts as an introduction into the workshop „How to make a short documentary with a smartphone“. While this list is far from comprehensive, it should be a good starting point to explore these topics in greater depth. Please feel free to add any of your own suggestions.

Cover photo: Rainer Halama

Further reading weiterlesen

Geschrieben am

Michael Rosenblum’s “five shot” method for meaningful video sequences

One of the more successful way of training new folks in visual literacy is through patterns. One such pattern that is used in journalism circles is the „BBC 5 shot“ pattern, pioneered by Michael Rosenblum. He developed this method while training    journalists from the NY Times to the BBC Five-shot rule is a useful technique in filming someone working on something. You can various tutorials and guidelines on the web about five-shot rule. This is my version.

Titelbild: Macchrissli, Interview Monitor Grid, CC BY-SA 4.0

Michael Rosenblum’s “five shot” method for meaningful video sequences weiterlesen