Wikipedia Zero – mobil und umsonst

Published by Matthias Süßen on

Die Internet-Enzyklopädie Wikipedia ist inzwischen in vielen Ländern  auf Mobiltelefonen kostenfrei abrufbar.  Es können durchaus mehr werden. Dafür setzt sich das Projekt “Wikipedia Zero” ein. Es läuft in Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern bereits erfolgreich in Afrika, Asien und Südamerika. Südafrika gehörte bislang nicht zu den Ländern. Das soll sich nun ändern: Schüler der Sinenjongo High School in Südafrika veröffentlichten im November vergangenen Jahres einen offenen Brief auf Facebook. Darin baten sie die Mobilfunkanbieter des Landes, ihnen einen freien Zugriff auf Wikipedia-Inhalte zu gewähren und auf Gebühren zu verzichten.  Im Mai 2013 waren Victor Grigas und Charlene Musik von der Wikimedia Foundation zu Gast, um einen Dokumentarfilm über die Schule und die Kampagne zu drehen. Inzwischen liegt der Brief als Video vor.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von commons.wikimedia.org zu laden.

Inhalt laden

Quelle: Wikimedia Foundation, Victor Grigas, Lizenz: [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Teile diesen Beitrag

Matthias Süßen

Matthias Süßen arbeitet als freier Journalist, Blogger und Trainer. Er berät Medienunternehmen und wissenschaftliche Institutionen im Bereich Social Media, Mobile Reporting, Online- und Videojournalismus. Hier bloggt er zu seinen persönlichen Interessengebieten Fotografie, Reisen, Wissenschaft und Technik, Online-Journalismus sowie zu Themen der Lokalgeschichte Ostfrieslands.

0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *