Teil 4: Filmen nach Michael Rosenblums „Five-Shot-Methode“

Nichts ist langweiliger als lange, gleichbleibende Einstellungen. Die Kunst und die Aufgabe des Filmers sind es, die Szene in viele kleine Sequenzen zu zerlegen. Ein Technik, mit der sich dies relativ leicht umsetzen lässt, ist Michael Rosenblums „Five-Shot-Methode“, die ich in diesem Beitrag vorstelle.

Titelbild: Macchrissli, Interview Monitor Grid, CC BY-SA 4.0

(mehr …)