Mit Audioslideshows nah an den Protagonisten

Audio-Slideshows sind eine weitere multimediale Darstellungsform im Online-Journalismus. Sie eignen sich besonders gut für Porträts. Die Akademie für Publizistik beschreibt Audioslideshows mit den Worten

Viel emotionaler als eine Bildergalerie, aber nicht so aufwendig wie ein Video: Die Audioslideshow erzählt Geschichten auf ganz eigene Art. Nah an den Protagonisten, direkt und authentisch, ähnlich einer guten Kurzgeschichte. Und nicht so hektisch wie viele Bewegtbildformate. Die Erzählform bietet einen guten Einstieg in das Storytelling mit Bildern und Tönen.

An dieser Stelle nur kurz ein Beispiel. Die Feinheiten erklärt Euch der Videodozent. Mit ihm könnt ihr Eure eine eigene Audioslideshow produzieren und dabei lernen, wie Ihr Porträts und Reportagen in einer attraktiven und netztauglichen Form erzählen könnt.

reporterpreis20141-44-16Beenden möchte  ich meine Ausführungen mit einem Facebook-Screenshot. Violetta Hagen war ab Februar 2014 Volontärin im Online-Ressort der Stuttgarter Zeitung. Ihre Idee, dort eine eigene Multimedia-Reportage zu erstellen, traf auf breite Unterstützung. Das Ergebnis seht Ihr hier. Damit war die Dame im Jahre 2014 in der Kategorie „Beste Webreportage“  für den Deutschen Reporterpreis nominiert.

Bildnachweis: Das Beitragsbild Ic_slideshow_48px.svg ist von Google Inc. [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Matthias Süßen Verfasst von:

Matthias Süßen arbeitet als freier Journalist, Blogger und Trainer. Er berät Medienunternehmen und wissenschaftliche Institutionen im Bereich Social Media, Mobile Reporting, Online- und Videojournalismus. Hier bloggt er zu seinen persönlichen Interessengebieten Fotografie, Reisen, Wissenschaft und Technik, Online-Journalismus sowie zu Themen der Lokalgeschichte Ostfrieslands.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.