Veröffentlicht am

Lumen 5: Videos in Sekundenschnelle erstellen

Lumen 5: Screenshot eines Beispielvideos

Video-Content boomt noch immer: Fast 90 Prozent aller Internetnutzer sehen in den USA Online-Videos: das entspricht jährlich 40 Milliarden Views. Da ist es nur logisch, dass auch der Facebook-Algorithmus zur Zeit Videos bevorzugt. Doch ein Video zu produzieren kann ganz schön aufwendig sein. Nicht so mit Lumen5. Mit dem Onlinetool lassen sich Blogtexte oder Artikel mit wenigen Klicks in ein Webvideo mit Texttafeln verwandeln.

In der völlig ausreichenden Basisversion sogar kostenlos. Anschließend könnt ihr die Filmchen direkt auf eurer Facebook-Seite (oder euer Profil) veröffentlichen oder auf eurem Computer speichern.

Die Kurzanleitung für Lumen5:

  1. Registriert euch bei Lumen5
  2. Klickt auf das Dashboard und dort oben rechts auf auf „CREATE VIDEO“
  3. Kopiert den Link zu eurem Facebook-, oder Blog-Post, eurem Artikel… in das dafür vorgesehene Feld (oder kopiert einen Text hinein) und klickt anschließend auf „CREATE“. Lumen 5 filtert nun den Text aus eurem Beitrag heraus.
  4. Wähle aus dem Text die Sätze aus, die in deinem Video vorkommen sollen und passe sie ggf. an. Klicke anschließend auf „CONTINUE“
  5. Im sich nun öffnenden Fenster kannst du dein Filmchen mit Fotos und Videos visualisieren. Zunächst schlägt Dir Lumen selbst einige Bilder vor. Gefallen sie dir nicht, kannst du sie leicht gegen andere austauschen. Dabei kannst du entweder auf lizenzfreie Inhalte aus dem Netz zurückgreifen oder eigene Bilder hochladen.
  6. Per Klick auf Music kannst du deinem Werk noch einen Soundtrack hinzufügen
  7. Nun kannst Du noch deinen Text formatieren. Du kannst bestimmen, wo er im Video angezeigt wird und ähnlich wie bei AJ+ wichtige Wörter im Text farbig hervorheben (die Farbe legst du im Reiter „BRANDING“ fest und/oder Zitate als solche kennzeichnen
  8. Hast du auch diesem Schritt abgeschlossen, klicke auf „CONTINUE“. Du kommst nun zu einer Vorschau deines Videos. Gefällt es dir nicht, kannst du es weiter bearbeiten (das geht auch nachträglich) oder veröffentlichen. Dabei stehen zwei Optionen zur Auswahl: Entweder du behältst dein Video im Breitbildformat bei oder du lässt Lumen5 oben und unten automatisch einen schwarzen Balken hinzufügen – somit hast du aus deinem Clip ein quadratisches Video gezaubert. Solche Videos werden bei mobiler Nutzung im Hochkantformat größer angezeigt und schneiden bei der Social-Media-Performance besser ab.
  9. Klicke anschließend auf „PUBLISH“
  10. Im folgenden Schritt kannst Du dein Video nun direkt bei Facebook hochladen oder auf deinem Rechner speichern (um es so bspw. in andere Soziale Netzwerke wie Instagram oder Twitter zu laden)

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Die Kosten:

In der Basisversion ist Lumen5 völlig kostenlos. In der Vollversion (derzeit für monatlich 49$ erhältlich) lässt sich das Video in besserer Qualität und ohne Branding veröffentlichen.

Die Alternativen:

  • Videos lassen sich mit diversen (meist kostenlosen) Apps relativ unkompliziert erstellen. Mir ist allerdings keine Alternative bekannt, die so einfach zu bedienen ist und so schnell zu Ergebnissen führt.

Die Anwendungsbeispiele:
Natürlich haben Tagesschau, Al Jazeera Plus und Co. ganz andere Möglichkeiten. Mit Lumen5 kannst du zwar die Webvideos in ihrer Machart nicht komplett nachahmen, kommst aber relativ nah dran. Und das kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.